Ferienspaß (07.07.2011)

 

Am 5. Juli 2011 ging es für 13 Hortkinder der Integrationskindertagesstätte „Eichhörnchen“ Meyenburg mit der Eisenbahn bis ins Hainholz Pritzwalk. Gemeinsam mit Herrn Schmid und Frau Viola wurden erst einmal die Zimmer im Waldschulzentrum eingenommen und die Betten hergerichtet.

Bis zum 7. Juli konnten nun die Kinder mit ihren Freunden am Tage und in der Nacht tolle Dinge erleben.

Da schönes Sommerwetter war, ging es oft ins Hainholzbad.

Hier wurde im Wasser geschwommen oder getobt. Ein Junge konnte seine Angst überwinden und rutschte von der großen Wasserrutsche, als er sah, welche Freude die anderen Kinder dabei hatten. Für einige Kinder, die bereits schwimmen konnten, war es eine Herausforderung, von den Türmen zu springen. Groß war die Freude über den eigenen Mut und der Sprung wurde oft wiederholt.

Neu war die Erfahrung, auch die Zeit nach dem Abendbrot mit den Freunden zu verbringen. Gemeinsam wurde Fußball oder Federball gespielt. Besonders aufregend war es im Geistertunnel. Nachts im Bett war es für einige Kinder gar nicht so einfach zur Ruhe zu kommen. Es gab noch unheimlich viel zu erzählen.

Am nächsten Morgen ging es nach dem Frühstück auf Schatzsuche. Natürlich mussten erst einige Aufgaben erfüllt werden, bis der Schatz endlich gefunden wurde. Danach freuten sich alle Kinder, endlich wieder baden gehen zu können.

Abends wurde am Lagerfeuer gesungen und Knüppelkuchen

gebacken. Als es richtig finster war, wanderten wir zur Liebesinsel. Es gab sehr viele Glühwürmchen zu entdecken. Auf einmal spukte es! Gegenstände klapperten oder fielen vom Baum. Es war schon sehr gruselig. In dieser Nacht wurden noch einige Betten getauscht und dann kehrte sehr schnell Ruhe ein.

Am nächsten Morgen wurde erst einmal ausgeschlafen, bis es wieder hieß, die Sachen zu packen. Noch einmal baden und Mittagessen. Danach machten wir uns wieder auf den Weg zum Bahnhof. Prima, dass von der Waldschule der Transport der schweren Taschen zum Zug organisiert wurde.

An dieser Stelle möchten wir allen Mitarbeitern der Waldschule ein großes Dankeschön für die tolle Betreuung aussprechen. Die Bewirtung war hervorragend und alle Angebote waren sehr gut vorbereitet. Ohne die „ehrenamtlichen Gespenster“ wäre die Nachtwanderung auch nicht so unheimlich gewesen.

Sicher wird es in anderen Sommerferien wieder eine Fahrt dort hin geben.

Carmen Viola

Erzieherin in der Kita "Eichhörnchen"


Mehr über: Integrationskindertagesstätte "Eichhörnchen"
 

[alle Schnappschüsse anzeigen]