Meyenburg   Gerdshagen    Halenbeck-Rohlsdorf     Kümmernitztal      Marienfließ
 
Link verschicken   Drucken
 

Feldsteinkirche Brügge

Vorschaubild

Brügge (Gemeinde Halenbeck-Rohlsdorf) hat eine Feldsteinkirche mit Backsteinkanten von 1864 und eine große Glocke.

 

Förderverein zum Erhalt der Kirche in Brügge

 

Die Kirche mitten im Runddorf ist ein bestimmender Blickfang im Ort Brügge in der Gemeinde Halenbeck-Rohlsdorf. Leider ist die Kirche stark sanierungsbedürftig. Das Dach ist undicht und die eingedrungene Feuchtigkeit hat bereits ihre Spuren hinterlassen. Gut 200.000 Euro werden für die Reparatur des Daches und zur Beseitigung der bereits entstandenen Schäden benötigt.
Einwohner des Ortes und die Kirchengemeinde wollen ihre Kirche erhalten. Erste Schritte für den Erhalt sind bereits getan. So wurde die Kirche entrümpelt, das Kirchengelände in einen sauberen Zustand versetzt und dank der Unterstützung durch die Kulturstiftung der Sparkasse Prignitz konnten neue Fenster in die Kirche eingesetzt und somit die vorhandenen Bauplatten entfernt werden.
Der bisherige Höhepunkt der Aktivitäten war ein Gottesdienst für den Erhalt der Kirche, den die Generalsuperintendantin Heilgard Asmus hielt und der vom Falkenhagener Posaunenchor musikalisch umrahmt wurde. Dort präsentierte Kurt Zander auch eine Tafel, die auf den Potsdamer Baumeister sowie den späteren Hofarchitekten, Ernst Ludwig Reinhold Persius, hinweist, dessen erstes Bauwerk die Kirche in Brügge (Bauzeit 1864 - 1866) war!

Reinhold Persius wurde am 27.08.1835 als viertes von sechs Kindern des Oberbaurates und Hofarchitekten Friedrich Ludwig Persius und seiner Frau Charlotte Tusnelde Pauline Sello (Tochter des Hofgärtners Ludwig Sello) in Potsdam geboren. Reinhold Persius studierte ebenfalls Architektur und arbeitetet als Architekt und Baumeister.

In den Jahren 1865 bis 1866 war er beim Bau des neuen Landratsamtes in Kyritz, der damaligen Kreisstadt der Ostprignitz, tätig, wo sein älterer Bruder Paul Friedrich Ludwig Persius bis 1867 das Amt des Landrates für die Ostprignitz inne hatte. 1867 wurde Reinhold Persius zum Hofbaumeister in Potsdam ernannt. 1881 folgte die Ernennung zum Oberhofbaurat. Reinhold Persius begründete das erste preussische Denkmalamt.  1886 erhielt er die Ernennung als "Erster Konservator der Kunstdenkmäler Preussens" und zum Geheimen Regierungsrat mit dem Titel "Hofarchitekt Seiner Majestät des Kaisers". (Quelle: wikipedia, hofgaertner-sello.de)


Um die Kirche zu erhalten, wollen die Brügger nun einen Förderverein gründen. Beispiele aus der Region, wie die Wiedererrichtung der Putlitzer Kirchturmspitze, lassen sie auf gutes Gelingen hoffen. Jeder, der den Erhalt der Kirche unterstützen möchte, ist aufgerufen im Förderverein mitzuarbeiten. (Juni 2011)

 

Der "Förderverein Persiuskirche Brügge" wurde gegründet.

 

Am 25.08.2012 eröffnete dieser eine

Sommerausstellung Persius-Bilder in der Brügger Kirche

 

Ausstellung:

  • kurzer Abriss zur Biografie Reinhold Persius
  • Baugeschichte der Brügger Kirche
  • Architekturzeichnungen Persius (Italienreise 1860)

 

Eröffnungstag:

  • Ausstellungseröffnung am 25.08.2012 um 14 Uhr mit einem kleinen Gottesdienst
  • Vortrag Gordon Hoffmann Denkmalbehörde
  • musikalische Umrahmung Kreismusikschule Pritzwalk
  • Kaffee und Kuchen

 

 


Veranstaltungen

08.09.​2019
14:00 Uhr
 
20.09.​2019
19:30 Uhr