Meyenburg   Gerdshagen    Halenbeck-Rohlsdorf     Kümmernitztal      Marienfließ
 
Link verschicken   Drucken
 

Integrationskindertagesstätte "Eichhörnchen"

Vorschaubild

Marktstr. 27
16945 Meyenburg

Telefon (033968) 50790
Telefax (033968) 507913

Öffnungszeiten:
ganzjährig, Mo. - Fr. von 6.00 - 17.00 Uhr
nach Bedarf ab 5.45 Uhr

Vorstellungsbild

Träger:

Stadt Meyenburg

 

Platzkapazität:

  • 142 Kinder im Alter von 0-12 Jahren, einschließlich 10 Integrationskinder
  • zur Zeit sehr gute Kapazitätsauslastung

 

Anzahl der Gruppen:

  • 2 Krippengruppen
  • 3 Kindergartengruppen mit max. 16 Kindern, einschließlich bis zu 5 Integrationskinder je Gruppe
  • 2 Hortgruppen (Klasse 1-4, bei Bedarf auch Klasse 5)

 

Personal:

  • 1 Leiterin (staatlich anerkannte Erzieherin, Heilerzieherin, Sozialfachwirtin, Elternberaterin)
  • 15 ErzieherInnen (mit heilpädagogischer Zusatzausbildung)
  • davon: 2 Heilpädagoginnen
  • davon: 1 Erzieherin in berufsbegleitender Ausbildung zur Heilpädagogin
  • 1 technische Kraft

 

Versorgung:

Selbständige Frühstücks-, Vesper-, und Getränkeversorgung im Haus. Das Mittag wird über die Prignitzer Speisewirtschaft geliefert. Die Zusammensetzung des Speiseplanes wird mit den Kolleginnen im Haus abgestimmt und soll einer gesunden, ausgewogenen und kindgerechten Ernährung entsprechen.

 

 

Schließtage

  •  

 

Ausführliche Informationen

zur Integrationskindertagesstätte "Eichhörnchen" hier...

 

Festwoche "725 Jahre Meyenburg"

Anläßlich der Festwoche hatten die "Eichhörnchen" ihre Kita mit dem Stadtwappen und der Jubiläumszahl geschmückt. Besonders die alten Gruppenfotos zogen die Blicke auf sich. (siehe Fotoalben)

 

 

Fotoalben hier ...


Aktuelle Meldungen

Kindertagsfeier

(06.06.2013)

Unsere Feier zum Internationalen Kindertag am 1.Juni 2013 war ein

großer Erfolg. Etwa 200 Gäste konnten wir auf unserem Spielplatz

begrüßen.

Nach dem Flug der Friedenstauben, einem Programm der Kinder und

Marionettentheater konnten sich Groß und Klein bei

internationalen Kinderspielen ausprobieren.

Auch für das leibliche Wohl und Sonnenschein war gesorgt.

Für die großen und kleinen „Eichhörnchen“ waren es erlebnisreiche

und schöne Stunden.

Zukunftstag 2013

(25.04.2013)

Berufsorientierung und Einblick in Berufe verschaffen

 

11. Zukunftstag für Mädchen und Jungen in Brandenburg auch in der Prignitz

 

Am vergangenen Donnerstag fand bereits der 11. Zukunftstag für Mädchen und Jungen im Land Brandenburg statt. Er bot wieder einen tollen Einblick in die Arbeitswelt. Neben der allgemeinen Berufsorientierung konnten Mädchen sich ein Bild von der typisch männlichen Berufswelt machen und Jungen konnten sich in typisch weiblichen Berufen ausprobieren. Die Meyenburger Integrationskindertagesstätte „Eichhörnchen“, seit elf Jahren Gastgeber beim Zukunftstag, hatte in diesem Jahr Besuch von vier Schülern der Kyritzer „Carl- Diercke-Schule“ und zwei Schülerinnen aus Pritzwalker Schulen. Nach der Begrüßung mit Gesang und je einem kleinen Kuchenpräsent führte die Kita-Leiterin die Schüler durch die Einrichtung und erläuterte die Besonderheiten der Meyenburger Integrationskindertagesstätte. Danach konnten sich die Schüler in den Gruppen, von der Babygruppe bis zum Hort, am Tagesablauf beteiligen und einen Einblick in die Arbeit der Erzieherinnen und Erzieher gewinnen.

Im Land Brandenburg nehmen in diesem Jahr über 350 Einrichtungen und Betriebe, mit rund 8 000 Praktikumsplätzen, am Zukunftstag teil. In der Prignitz sind es 35 Betriebe und Einrichtungen.

 

[Pressemitteilung des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie des Landes Brandenburg ]

Foto zur Meldung: Zukunftstag 2013
Foto: Zukunftstag 2013

Abschied von Frau Schleede

(04.02.2013)

Danke Frau Schleede

Emotionaler Abschied nach 39 Jahren in der Kita

Nach 39 Jahren der Tätigkeit in der Meyenburger Integrationskindertagesstätte „Eichhörnchen“ wurde Hannelore Schleede in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Kinder und Kolleginnen der Kindertagesstätte bereiteten Hannelore Schleede einen emotionsgeladenen Abschied aus dem Arbeitsleben. Bürgermeister Falko Krassowski und Kitaleiterin Sybille Gerike lobten das Engagement der geschätzten Kollegin und beliebten Erzieherin, die Generationen von Meyenburger Kinder auf ihren Weg ins Leben, von der Krippe über den Kindergarten bis in den Schulhort, begleitete. Sybille Gerike fasste dies in ihrer Laudatio wie folgt zusammen: „Eine verantwortungsvolle aber auch sinnerfüllende Arbeit steckt in diesem Beruf. So waren sie in der Rolle einer „Mutter“, Ärztin, Psychologin, Beraterin, Elternbegleiterin, Sängerin, Künstlerin, Sportlerin, Animateurin, Organisatorin, Reporterin, Putzfrau, Bäckerin, Reisebegleiterin, Telefonistin, Sekretärin und Spielpartnerin und vieles mehr, hier tätig. Den größten Schatz, den sie uns schenkten war aber ihre bewundernswerte Kollegialität, dafür unseren innigen Dank. Vielen Dank für die vielen Jahre der vertrauensvollen, wertschätzenden und bereichernden Zusammenarbeit. Im Namen des gesamten Teams, aller Kinder und Eltern alles, alles Gute auf dem Weg ihres Lebens“.

Foto zur Meldung: Abschied von Frau Schleede
Foto: Abschied von Frau Schleede

Minister Baaske im Amt Meyenburg

(06.07.2012)

Arbeitsminister Baaske besucht am 09. Juli 2012 die Integrationskindertagesstätte "Eichhörnchen" Meyenburg und den Verein "Preddöhl International" in Kümmernitztal.

[Presseinformation Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie]

Foto zur Meldung: Minister Baaske im Amt Meyenburg
Foto: Minister Baaske im Amt Meyenburg

Ferienspass

(26.06.2012)

Ferienfahrt der Hortkinder ins Hainholz

Am 26. Juni 2012 ging es mit der Eisenbahn für 24 Hortkinder und 3 Betreuer ins Hainholz. Besonders spannend war für die Kinder die Belegung der Zimmer. Ganz nach eigenen Wünschen erfolgte dann die Aufteilung.
Bis zum 28. Juni 2012 konnten die Kinder nun mit ihren Freunden am Tage und in der Nacht die Zeit verbringen.
In diesen Jahr hatten wir nicht das ideale Sommerwetter zum Baden.
Aber im Hainholz gab es auch noch viele Möglichkeiten, sich zu betätigen.
Im kleinen Zoo konnten die Kinder Tiere beobachten, streicheln und
füttern.
Jedes Kind entschloss sich, einen Nistkasten zu bauen. Zuerst wurde ein Motiv eingebrannt und dann konnten die Kinder mit Hilfe von Erwachsenen die Einzelteile zusammen hämmern.
Das Gelände des Waldschulzentrums bot vielfältige Möglichkeiten zur Betätigung für die Kinder. Besonders gern wurde der Geistertunnel genutzt.
Abends gab es am Lagerfeuer Knüppelkuchen.
Vor dem Schlafen wurden in einigen Zimmern Geschichten oder Märchen von den Erwachsenen und Jasmin vorgelesen. Es gab auch noch unheimlich viel zu erzählen.
Am nächsten Morgen ging es nach dem Frühstück auf Schatzsuche.
Erst mussten Rätsel gelöst und Fragen beantwortet werden bis endlich der Schatz gefunden wurde.

Am Nachmittag ging es dann auf Wunsch der Kinder zum Baden.
Abends konnten sich alle wieder am Lagerfeuer wärmen.
Vor unserer Nachtwanderung erzählte Herr Schmid noch eine
Gruselgeschichte über eine Begebenheit, die sich im Wald zwischen Pritzwalk und Streckenthin zugetragen haben soll. Demnach konnte es passieren, dass alle, die schon einmal gelogen haben der Geist eines Mannes auf den Rücken springt. Das war schon gruselig.
Als es recht finster war, ging es zu Nachtwanderung.
Die Kinder durften entscheiden, ob sie Glühwürmchen entdecken oder sich vor Gespenstern fürchten wollten.
In allen Zimmern kehrte danach bald wieder Ruhe ein.
Am nächsten Morgen wurde erst einmal ausgeschlafen, bis es wieder hieß, die Sachen zu packen.
Einmal ging es noch zum Baden  und dann gab es Mittagessen.
Danach machten wir uns wieder auf den Weg zum Bahnhof.
Recht müde, aber voller neuer Eindrücke konnten die Eltern ihre Kinder in Meyenburg wieder in die Arme nehmen.

Erzieherin Carmen Viola

Foto zur Meldung: Ferienspass
Foto: Ferienspass

"Die Wippe ist witzig!"

(06.06.2012)

Die Wippe ist witzig!“ (Fenja 3 Jahre)

Sehr viel Freude bereitet den Kindern das Wippen auf dem neuen Spielgerät. Diese Wippe erhielten wir von der Sparkasse. Sie wurde aus Lotteriemitteln finanziert. Seit ihrer Übergabe wird sie ständig genutzt. Ein großes Dankeschön an die Sparkasse für die tolle Bereicherung unseres Spielplatzes!

Carmen Viola, Erzieherin

Foto zur Meldung: "Die Wippe ist witzig!"
Foto: "Die Wippe ist witzig!"

Zirkusfest am Kindertag

(01.06.2012)

Der internationale Kindertag war in der Integrationskindertagesstätte "Eichhörnchen" Meyenburg ein Höhepunkt für und mit den Kindern.

Zur Eröffnung hörten die Kinder das Lied von der Friedenstaube. Dank der Unterstützung von Herrn Rosenthal vom Meyenburger Kleintierzuchtverein flogen die weißen Tauben in den Himmel, um symbolisch alle Kinder der Welt zu grüßen.

Weiter ging es mit einem Bilderbuchkino unserer Bibliothekarin Frau Pickel: “Das gehört mir!“. Aufmerksam hörten die Kinder der Geschichte zu und schauten die Bilder an.

Auf dem Spielplatz hatten die Kinder dann die Möglichkeit, sich an traditionellen Spielen zu beteiligen. Sackhüpfen, Eierlauf oder Büchsenwerfen bereitete den Kindern aller Altersgruppen viel Freude. Auch beim Schminken war großer Andrang.

Der besondere Höhepunkt des Nachmittags war eine Zirkusvorstellung. Es war der Wunsch der Hortkinder, vor den Eltern aufzutreten. Diese waren sehr zahlreich erschienen.

Dieser Zirkus „Kinderhand“ bot eine große Vielfalt von Attraktionen:

Akrobaten, Zauberer, Tanzdarbietungen, Schlangenbeschwörer, einen pupsenden Elefanten, eine Robbe und einen Delfin und natürlich auch Clowns. Ein Vorschulkind schrieb das Alphabet rückwärts, schneller als ein Papa.

Die Kinder als Akteure hatten gewiss Freude an der Vorführung und trotz Lampenfieber gingen sie mit gestärktem Selbstbewusstsein nach Hause.

Carmen Viola, Erzieherin

 

Bilder hier...

Foto zur Meldung: Zirkusfest am Kindertag
Foto: Zirkusfest am Kindertag

Kitainitiative "Fünf vor Zwölf"

(23.05.2012)

Mit einem landesweiten Aktionstag unter dem Motto „Fünf vor Zwölf“ machte die "Kitainitiative Brandenburg" am 23.05.2012 auf die  Arbeitsbedingungen an den Kindertagesstätten im Land aufmerksam.

Gefordert wurden mehr Zeit, mehr Zuwendung, mehr Bildung für die Kinder.

Auch die Meyenburger Integrationskita beteiligte sich an dieser Aktion, die unter dem Motto "Fünf vor Zwölf" stand.

Wie anstrengend ein solcher Job sein kann, konnte die Landtagsabgeordnete Ina Muhß (SPD) in der Meyenburger Kita am 24.05.12 hautnah erfahren. Ihr Einblick in die Berufswirklichkeit der ErzieherInnen war zwar nur kurz, aber voller aufschlussreicher Eindrücke.

Foto: Landtagsabgeordnete Ina Muhß und Amtsdirektorin Katrin Lange in der Integrationskindertagesstätte "Eichhörnchen" Meyenburg

weitere Fotos hier...

[Presseartikel Märkische Allgemeine]

Foto zur Meldung: Kitainitiative "Fünf vor Zwölf"
Foto: Kitainitiative "Fünf vor Zwölf"

Zukunftstag 2012 - Integrationskita "Eichhörnchen"

(26.04.2012)
10. Zukunftstag "einBlick in Deine Zukunft"

 

In der Integrationskindertagesstätte "Eichhörnchen" Meyenburg konnten heute Patricia-Alin, Sissy, Danny und Nico der Carl-Diercke-Oberschule Kyritz herzlich begrüßt werden. Stolz machten die Kindergartenkinder mit ihnen einen Rundgang durch das Haus.

Dabei gewannen die Schülerinnen und Schüler einen Einblick in den Ablauf in einer Kindertagesstätte mit Integration sowie in die Tätigkeitsfelder von Erziehern, Heilpädagogen sowie Sozialpädagogen.

 

Bereits seit mehreren Jahren engagiert sich die Leiterin der Integrationskindertagesstätte, Frau Gerike, intensiv für die Ausbildung junger Menschen im sozialen Bereich, damit diese u.a. ihre Zukunftschanchen in der Region ergreifen können. 

 

Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des Zukunftstags beabsichtigen Arbeitsminister Günter Baaske und Bildungsministerin Martina Münch besonders engagierte Betriebe und Einrichtungen auszuzeichnen. Wir freuen uns sehr, dass zu den zehn Ausgewählten auch die Integrationskindertagesstätte "Eichhörnchen" Meyenburg zählt!

Fotos hier...

[Auszeichnung]

[mehr Informationen zum Zukunftstag Brandenburg]

Foto zur Meldung: Zukunftstag 2012 - Integrationskita "Eichhörnchen"
Foto: Zukunftstag 2012 - Integrationskita "Eichhörnchen"

Fit für den Frühling

(23.04.2012)

Einige Eltern und Kinder der Meyenburger Integrationskindertagesstätte „Eichhörnchen“ sowie Erzieherinnen/Erzieher gingen am vergangenen Freitag an die Arbeit um auch in und um die Kindertagesstätte Vorbereitungen zu treffen, dass der Frühling kommen kann.

Es gab viel zu tun für die fleißigen Helfer. Mit Harken, Spaten, Schippen, Pinsel und Werkzeug machten sie sich an die Arbeit. So bekamen die Holzmöbel und das Baumhaus einen neuen Anstrich.

Blumen wurden gepflanzt und in der Kräuterspirale duftet es jetzt nach Petersilie, Basilikum, Schnittlauch und anderen Kräutern.

Sogar einen Fahrzeug-TÜV gab es. Alle Fahrzeuge für die Kinder wurden für den harten Einsatz auf dem Spielplatz überprüft und fit gemacht. So mancher Roller und so manches Dreirad bedurfte kleiner Reparaturen und wurde auf Sicherheit kontrolliert.

Das Eingangstor der Kita bekam einen farbigen Anstrich. Hier waren die Hortkinder sehr kreativ und zauberten ein tolles Kunstwerk.

Ein neuer Höhepunkt des Spielplatzes wird die neue Klangwand sein. Diese wurde am Baumhaus installiert. Unter Anleitung von Frau Gramenz, die diese Idee hatte, bauten Väter verschiedene Materialien zusammen. Dort können jetzt die Kinder fantasievolle Töne erzeugen. Zum Ausklang des Arbeitseinsatzes gab es noch ein leckeres Buffet für alle fleißigen Helfer, das von den Mitarbeitern zusammen mit Kindern angefertigt wurde.

Die kleinen und großen „Eichhörnchen bedanken sich bei allen fleißigen Helfern, die sich an dem Frühjahrsputz der Kita „Eichhörnchen“ beteiligten und die Aktion unterstützten.

Fotos hier...

Foto zur Meldung: Fit für den Frühling
Foto: Fit für den Frühling

Osterwald

(10.04.2012)
Eiersuche im Osterwald

Fleißige Osterhasenhelfer sorgten für einen erlebnisreichen Tag

Meyenburg.

Schon vor dem Osterfest kam der Osterhase in die Meyenburger Integrationskita „Eichhörnchen“. Für die Kleinen hatte er die bunten Eier in der Kita versteckt.

Die Kindergartenkinder fuhren mit dem Bus in den Osterwald in der Nähe von Stepenitz. Das Wetter spielte zwar nicht mit, aber den wetterfest eingepackten Kindergartenkindern konnten Wind und leichter Schneeregen die gute Laune nicht verderben.

Um in den Osterwald zu kommen, mussten von den Kindern zunächst Fragen rund um den Frühling beantwortet werden. Für richtige Antworten gab es ein Waldticket, das zum Betreten des Waldes berechtigte, wo weitere Aufgaben auf den Weg zu den Osternestern warteten. Von Sport über Musik bis hin zu ABC- Spielen war alles dabei. Sogar ein Osternest sollte aus Materialien, die der Wald zur Verfügung stellte, gebaut werden. Auf Fährten aus Naturmaterialien ging es weiter in Richtung der versteckten Ostereier, die auch alle gefunden wurden. Nach der erfolg- und erlebnisreichen Ostereier-Expedition wurden die Kinder, mit dem Bus, den das Busunternehmen Gutzmann kostenfrei zur Verfügung stellte, sicher zurück zur Kita gefahren.

Fotos: hier

 

Foto zur Meldung: Osterwald
Foto: Osterwald

Klangwand für die Integrationskindertagesstätte "Eichhörnchen"

(02.02.2012)

Der 21. Januar 2012 war für unseren Kobel ein besonderer Tag.

Wir wurden mit einem einmaligen Geschenk überrascht.

Wie kam es dazu?

Im letzten Jahr feierte das Meyenburger Möbelwerk seinen 20. Geburtstag. Geschäftsführer Dietmar Gornig hatte den Wunsch, keine Präsente geschenkt zu bekommen, ihm war die Unterstützung einer sozialen Einrichtung von großer Bedeutung.

So konnte sich unser Kobel über eine Spende von 16000 Euro und einem noch offenen Projekt von Herrn Jugelucks freuen. Ausgangs- punkt für Herrn Jugelucks war eine inhaltliche Projektgestaltung.

In unseren Köpfen wuchs die Idee einer Klangwand.

Die ganzheitliche Wahrnehmungsförderung sollte dabei berücksichtigt werden. Fachliche Unterstützung erfuhr Herr Jugelucks von seinem Sohn. Es war für beide eine besondere Herausforderung, die sie meisterhaft umgesetzt haben.

So konnten wir ein Klanggerät entgegennehmen, das aus verschiedenenHolzarten gebaut wurde. Das Grundgerüst wurde aus Pappelholz gefertigt. Der Ursprungscharackter ist optisch wunderbar zu erkennen. Das Klanginstrument zeichnet einen hohen Wieder-erkennungscharakter aus. So wurden Konservendosen als Schüttel- dosen mit verschiedenen Inhalten eingebaut, aus Bambus eine Röhrenholzblocktrommel, Klangspiele aus Nägeln und Heizungs-rohren, ein Xylophon aus verschiedenen Hölzern, wie Walnuss, Kirsche, Pappel, Birne, Stahlplatten in gehärtetem Holz gefasst, so dass die Schwingungen einen weichen längeren Klang erzeugen.

Wir sind gespannt, wie die Kinder das einmalige Klanginstrument aufnehmen werden.

Für diese wertvolle und bereichernde Sinneserfahrung möchten wir uns im Namen aller kleinen und großen Eichhörnchen bedanken.

S. Gerike, Leiterin der Kita



[Die Klangwand erleben]

Foto zur Meldung: Klangwand für die Integrationskindertagesstätte "Eichhörnchen"
Foto: Klangwand für die Integrationskindertagesstätte "Eichhörnchen"

Handarbeitstechniken im Hort

(13.01.2012)

Seit dem 10. Januar 2012 können immer dienstags um 14 Uhr Handarbeitstechniken erlernt werden. Die Kinder werden dabei ehrenamtlich von Frau A. Kuschinski unterstützt. Bisher nahmen die Hortkinder dieses Angebot zahlriech an. Wir danken Frau Kuschinski für ihre Bereitschaft und ihr Engagement.

Foto zur Meldung: Handarbeitstechniken im Hort
Foto: Handarbeitstechniken im Hort

Eine eigene Zeitung herausbringen

(08.11.2011)
Zweitklässler von der Idee bis zur Vermarktung ihrer eigenen Zeitung

 

Für die Hortkinder der 2. Klasse üben Zeitungen schon eine Faszination aus und die Hortbetreuerinnen wurden mit vielen Fragen über Inhalte und das Entstehen überschüttet. Bei den Kindern kam so auch der Gedanke auf, selbst eine Zeitung zu erstellen.

Zunächst wurde im Gespräch mit den Erzieherinnen über die Fragen beraten:

Was kommt in unsere Zeitung?

Wie stellen wir die Zeitung her?

Wo können wir diese Zeitung verkaufen?

Die „Redakteurinnen“ Merit, Julia, Melina und Mia Isabel, unterstützt von anderen Kindern des Meyenburger Hortes, entwickelten die Ideen und gingen an die Ausführung des Vorhabens.

Da die Zeitung interessant werden sollte, entschlossen sich die Schülerinnen eine breite Vielfalt in ihr erstes eigenes Blatt zu bringen. Eine Bastelanleitung, Experimente, ein selbst erdachtes Kreuzworträtsel, ein Backrezept und ein kurzer Bericht über das Spinnenprojekt der Kita kamen in das Blatt.

So selbstständig wie die Ideen entstanden war, konnte die Zeitung mit ein wenig Hilfe der Erzieherinnen dann auch produziert werden. Das gelungene erste Exemplar der Kita-Zeitungsredaktion wurde mit den Redakteurinnen und Kindern in der Kita mit einer zünftigen Zeitungsparty gefeiert.

 



Foto zur Meldung: Eine eigene Zeitung herausbringen
Foto: Eine eigene Zeitung herausbringen

Spinnenfest

(07.11.2011)
Kinder erforschten die Krabbeltiere und feierten ein Spinnenfest

Der ausnehmend schöne Altweibersommer dieses Jahres, mit seinen vielen Spinnennetzen, regte die Kinder der Integrationskindertagesstätte „Eichhörnchen“ an, mehr über die Spinnen, ihre Lebensgewohnheiten und auch über den Bau der kunstfertigen Netze zu erfahren.

Hieß es vorher bei vielen Kindern oft „i Spinne“, so fanden es die Meyenburger Kinder dann doch sehr spannend, mehr über die Krabbeltiere zu erfahren. Es wurden auf dem Kitagelände und im angrenzenden Schlosspark Spinnen beobachtet, ihre Netze bewundert und viel über das Leben sowie die Nahrung der Spinnen erfahren. Sehr hilfreich waren dabei die Erzieherinnen der Kita, die den Kindern viele interessante Dinge über die Spinnen erklärten.

Zum Abschluss der „Spinnenaktion“ wurde in der Kita ein Spinnenfest, das gemeinsam mit den Kindern vorbereitet wurde, gefeiert. In den Gruppen wurden die Räume themengerecht ausgestaltet, Kostüme gebastelt und die Kinder für das Fest spinnenmäßig geschminkt. An den einzelnen Stationen gab es dann Spinnentanz, Spinnenwanderung durch Spinnennetze und Schleimtunnel, Spinnengeschichten, Spinnenzeichnungen, Spinnenrennen und sehr beliebt Spinnenbasteln aus Schokoküssen und Salzstangen.

Zum Abschluss des Spinnenfestes konnten sich kleine und große Spinnen noch beim Spinnenmahl am Grill verpflegen.

Die Angst vor Spinnen ist hier nun nicht mehr vorhanden und die Kinder konnten, kindgerecht aufbereitet, viel über die Nützlichkeit der Krabbeltiere lernen. Fotos...

Foto zur Meldung: Spinnenfest
Foto: Spinnenfest

Schöne Ferien

(20.10.2011)
Interessante und abwechslungsreiche Herbstferien für unsere Hortkinder

 

Für die Kinder der 1. Klasse waren es die allerersten Ferien überhaupt.

Die Kinder, die zu uns in den Hort kamen, genossen es, ausgiebig mit ihren Freunden zu spielen. Täglich gab es auch interessante Angebote.

Am ersten Ferientag kamen zwei Polizistinnen, um den Kindern noch einmal den Umgang mit Fremden zu verdeutlichen. Mit Hilfe von Geschichten konnten die Kinder ihr Wissen dazu einbringen. In verschiedenen Rollenspielen wurden dann die richtigen Verhaltensweisen geübt, wenn die Kinder von Fremden auf der Straße angesprochen werden. Auch die Situationen, wenn ein Kind ohne Eltern zu Hause ist und es an der Tür klingelt oder das Telefon läutet wurden besprochen und im Spiel vertieft.

Am Mittwoch trafen wir uns mit Förster Bergmann in den Schmolder Tannen. Schon auf dem Weg dorthin gab es die Schönheiten des Herbstes mit seinen bunten Blättern, Kastanien und Eicheln zu entdecken. Herr Bergmann erklärte kindgemäß viele Dinge des Waldes.

An den Bucheckern verdeutlichte er, warum wir dieses Jahr ein Mastjahr haben, was ein Zunderschwamm ist, wie er zu seinem Namen kam und warum ein Baum, aus dessen Stamm Saft austritt, so wichtig ist für verschiedenste Tierarten.

Der Wald bot den Kindern viele verschiedene Bewegungsmöglichkeiten z.B. das Balancieren und Springen über Baumstämme.

Durch das Verfolgen der ausgestreuten Sägespäne wurde dann auch noch ein Schatz gefunden. Danach hatten die Kinder Zeit, einen Fischotter, Käfer und Schmetterlinge sowie gefundene Geweihe zu betrachten. Ein großes Dankeschön an Herrn Bergmann. Er hatte den Tag großartig vorbereitet. So konnten die Kinder einen interessanten Ferientag im Wald erleben.

Am Donnerstag fuhren wir mit der Eisenbahn nach Pritzwalk ins Hainholz. Die Mitarbeiter der Waldschule nahmen die Kinder in Empfang. In kleine Gruppen aufgeteilt, konnten die Kinder mit Naturmaterialien basteln, Tiere streicheln und beobachten, Wissenswertes über unsere Natur erfahren und eine Eichel-Massage erleben.

Der Freitag diente dann zur Entspannung. In kuschliger Atmosphäre gab es im Traumland eine Unterwasser-Phantasiereise und Partnermassagen zu einer Igelgeschichte.

Der Höhepunkt der 2. Ferienwoche war die Fahrt nach Waren ins Müritzeum. Besonders beeindruckend für die Kinder waren die Aquarien mit den Hechten, Forellen und anderen heimischen Fischen. Über verschiedene Sinne entdeckten die Kinder Wissenswertes über Tiere und Natur unserer Heimat.

An den anderen Ferientagen standen vielfältige Bewegungsangebote im Vordergrund. Zum Abschluss wurde noch eine große Pizza gebacken. Fotos: hier

 

C. Viola

Integrationskita "Eichhörnchen" Meyenburg

Foto zur Meldung: Schöne Ferien
Foto: Schöne Ferien

10 Jahre Leiterin der Integrationskindertagesstätte Eichhörnchen Meyenburg

(31.08.2011)

Seit dem 1. August 2001 leitet Frau Gerike erfolgreich die Integrationskindertagesstätte Eichhörnchen in Meyenburg. Für ihr stetiges und dabei herzliches Engagement bedanken sich die Kinder, die Mitarbeiter, der Bürgermeister und die Verwaltung. Die Kinder und Mitarbeiter überraschten Frau Gerike mit einem tollen Programm: ein Mix aus Liedern und Gedichten. 

Foto zur Meldung: 10 Jahre Leiterin der Integrationskindertagesstätte Eichhörnchen Meyenburg
Foto: 10 Jahre Leiterin der Integrationskindertagesstätte Eichhörnchen Meyenburg

Ferienfahrt

(21.07.2011)
Ferienfahrt der Hortkinder ins Hainholz

 

Am 5. Juli 2011 ging es für 13 Hortkinder der Integrationskindertagesstätte „Eichhörnchen“ Meyenburg mit der Eisenbahn bis ins Hainholz Pritzwalk. Gemeinsam mit Herrn Schmid und Frau Viola wurden erst einmal die Zimmer im Waldschulzentrum eingenommen und die Betten hergerichtet.

Bis zum 7. Juli konnten nun die Kinder mit ihren Freunden am Tage und in der Nacht tolle Dinge erleben.

Da schönes Sommerwetter war, ging es oft ins Hainholzbad.

Hier wurde im Wasser geschwommen oder getobt. Ein Junge konnte seine Angst überwinden und rutschte von der großen Wasserrutsche, als er sah, welche Freude die anderen Kinder dabei hatten. Für einige Kinder, die bereits schwimmen konnten, war es eine Herausforderung, von den Türmen zu springen. Groß war die Freude über den eigenen Mut und der Sprung wurde oft wiederholt.

Neu war die Erfahrung, auch die Zeit nach dem Abendbrot mit den Freunden zu verbringen. Gemeinsam wurde Fußball oder Federball gespielt. Besonders aufregend war es im Geistertunnel. Nachts im Bett war es für einige Kinder gar nicht so einfach zur Ruhe zu kommen. Es gab noch unheimlich viel zu erzählen.

Am nächsten Morgen ging es nach dem Frühstück auf Schatzsuche. Natürlich mussten erst einige Aufgaben erfüllt werden, bis der Schatz endlich gefunden wurde. Danach freuten sich alle Kinder, endlich wieder baden gehen zu können.

Abends wurde am Lagerfeuer gesungen und Knüppelkuchen

gebacken. Als es richtig finster war, wanderten wir zur Liebesinsel. Es gab sehr viele Glühwürmchen zu entdecken. Auf einmal spukte es! Gegenstände klapperten oder fielen vom Baum. Es war schon sehr gruselig. In dieser Nacht wurden noch einige Betten getauscht und dann kehrte sehr schnell Ruhe ein.

Am nächsten Morgen wurde erst einmal ausgeschlafen, bis es wieder hieß, die Sachen zu packen. Noch einmal baden und Mittagessen. Danach machten wir uns wieder auf den Weg zum Bahnhof. Prima, dass von der Waldschule der Transport der schweren Taschen zum Zug organisiert wurde.

An dieser Stelle möchten wir allen Mitarbeitern der Waldschule ein großes Dankeschön für die tolle Betreuung aussprechen. Die Bewirtung war hervorragend und alle Angebote waren sehr gut vorbereitet. Ohne die „ehrenamtlichen Gespenster“ wäre die Nachtwanderung auch nicht so unheimlich gewesen.

Sicher wird es in anderen Sommerferien wieder eine Fahrt dort hin geben.

Carmen Viola

Erzieherin in der Kita "Eichhörnchen"

Fotos...

 

Foto zur Meldung: Ferienfahrt
Foto: Ferienfahrt

Lesekoffer in der Integrationskindertagesstätte

(06.05.2011)

„Staunen, spielen, lesen!“…

So lautet das Motto des Lesekoffers 2011.

Dieser Lesekoffer, der von einer Buchhandlung nach Vorgaben einer Verlagsgruppe zusammengestellt wird,

wandert eigentlich von Einrichtung zu Einrichtung und wird später zurückgegeben.

Der Lesekoffer der Kita „Eichhörnchen“ in Meyenburg wurde von Frau Dibbert finanziert und verbleibt als

Bücherschatz in der Einrichtung.

In diesem Lesekoffer sind etwa 40 Bücher, passende CDs und Spiele.

Die Themen der Bücher sind so vielfältig, wie das Leben selbst. Zum einen sind es viele Geschichten für alle

Altersgruppen der Kita und verschiedene Sachbücher.

Unterschiedlichste Arten der Illustrationen ziehen die Kinder in ihren Bann. Beim Aufklappen und Schieben

von Bildern gibt es viel zu entdecken.

Am Nachmittag des 4. Mai 2011 trafen sich Eltern der Mäusegruppe mit ihren Kindern zu einem Lesenachmittag

in unserem Haus.

In einer kurzen Einleitung kam zum Ausdruck, warum Bücher so wichtig für die sprachliche Entwicklung der Kinder

sind. Gerade in der heutigen Zeit konkurrieren Bücher stark mit dem Fernseher, DVDs und dem Computer. Deshalb

ist es wichtig, Kinder immer wieder auf Bücher aufmerksam zu machen.

Den schweren Koffer mit den Materialien brachte eine große Handpuppe zu den Jungen und Mädchen.

Die Kinder interessierten sich sofort für den Inhalt des Koffers. Nachdem das Geheimnis gelüftet wurde, fand

jeder für sich das passende Buch oder Spiel.

Nun hatten die Eltern die Möglichkeit, gemeinsam mit ihren Kindern in den Büchern zu lesen bzw. die Spiele

auszuprobieren. Dazu hatten die Erzieherinnen kuschlige Leseinseln vorbereitet.

Als die Kinder nach der Lese- bzw. Spielzeit begeistert von ihren Büchern und Spielen berichteten, wurde es

höchste Zeit für ein großes Dankeschön an Frau Dibbert. Aus diesem Grund hatten Hortkinder der Einrichtung

einen wunderschönen Regenbogenfisch gestaltet.

Aus den strahlenden Kinderaugen dieses Nachmittags wurde geschlussfolgert, bald wieder einen

Lesenachmittag in einer anderen Gruppe zu organisieren.

 

Carmen Viola

Kita „Eichhörnchen“ Meyenburg

 

weitere Fotos hier...

 

 

Foto zur Meldung: Lesekoffer in der Integrationskindertagesstätte
Foto: Lesekoffer in der Integrationskindertagesstätte

Investitionen in der Kita "Eichhörnchen"

(03.05.2011)

Cafeteria und erneuerter Sportraum mit Rutsche sowie Kletterwand

 

Dank einer großzügigen Spende der Meyenburger Möbel GmbH konnten in der Meyenburger Integrationskindertagesstätte „Eichhörnchen“ umfangreiche Investitionen durchgeführt werden. Der Betrag in Höhe von 16 000 Euro war aus Anlass der Feier zum 20-jährigen Bestehen der Meyenburger Möbel GmbH zusammengekommen, da der Geschäftsführer des Möbelwerkes, Dietmar Gornig, seine Jubiläumsgäste gebeten hatte, für einen sozialen Zweck zu spenden.

 

Im Vorfeld der Investitionen hatten sich Ulrike Gornig (Vorsitzende) und Nancy Garbrecht vom Förderverein der Kita „Eichhörnchen“ mit Eltern und ErzieherInnen über die Verwendung der Spendengelder des Möbelwerkes beraten und auch die Kinder über die geplanten Erweiterungen informiert.

 

Der Einladung zur feierlichen Eröffnung der neuen Caféteria folgte Dietmar Gornig gern und ließ sich die Neuerungen in der Kita vorstellen. Die Leiterin der Kita, Sybille Gerike, und die ErzieherInnen aus den Bereichen Krippe, Kindergarten sowie Hort würdigten die Verbesserungen in der Ausstattung der städtischen Kita. Zum Beispiel hat nun jedes Hortkind in den neuen Schränken ein eigenes Fach mit seinem Namen, was eine große Verbesserung in Sachen Ordnung bewirkt. Darüber hinaus entstanden ein Ballbad und eine Kuschelecke. Große Veränderungen und Verbesserungen erfolgten auch im Sport- und Spielraum der Kita. Hier finden die Kinder nun eine neue Kletterwand, eine Rutsche und eine Reifenschaukel vor. Die Kletterlandschaft, so Sybille Gerike, ist der große Höhepunkt unter den Neuerungen im Sportraum.

Foto zur Meldung: Investitionen in der Kita "Eichhörnchen"
Foto: Investitionen in der Kita "Eichhörnchen"

Zukunftstag 2011

(15.04.2011)

Am 14.04.2011 öffneten auch die Integrationskindertagesstätte "Eichhörnchen" und die Bibliothek Meyenburg ihre Türen für interessierte Schülerinnen und Schüler am Zukunftstag.


Nadine, Laura und Florian aus der Oberschule Pritzwalk

und 2 Schülerinnen aus Kyritz lernten den Alltag in der

Kita mit Integration kennen. Die Kinder begrüßten sie gespannt und nahmen die Hilfestellung z.B. beim Basteln gerne an. Nachdem viele kleine Jacken zugeknöpft oder der klemmende Reisverschluß geschlossen wurde, ging es auch zum Toben und Spielen an die frische Luft.

In der Bibliothek half Zora bei der Vorbereitung der nächsten Veranstaltung und zwar die  "Nacht der Bibliotheken", z.B. musste der Raum für die Bib-Fit-Kinder eingeräumt und die vorbereiteten Urkunden geprüft werden. Ebenso wurde sie mit der Einarbeitung neuer Bücher und der Sortierung von CD/DVD vertraut gemacht.

 

Mit ihrer Beteiligung am Zukunftstag erhielten die Schülerinnen und Schüler einen Einblick in die entsprechenden Berufsfelder. So fällt die Entscheidung in diesen Berufen ein Praktikum oder sogar eine Ausbildung zu beginnen, etwas leichter.

Fotos vom Zukunftstag in der Kita und in der Bibliothek hier...

Foto zur Meldung: Zukunftstag 2011
Foto: Zukunftstag 2011

Zukunftstag 2011

(22.03.2011)

Die Integrationskindertagesstätte "Eichhörnchen" und die Bibliothek Meyenburg bieten am Zukunftstag am 14.04.2011 den interessierten Schülerinnen und Schülern Einblicke in die Ausbildung und Arbeit von

 

- Erziehern

- Heilpädagogen

- Sozialpädagogen

sowie

- Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste,

  Fachrichtung Bibliothek. 

[Homepage "Zukunftstag Brandenburg"]

Foto zur Meldung: Zukunftstag 2011
Foto: Zukunftstag 2011

Ausstellung der "Schlauen Füchse"

(21.06.2010)

Die "Schlauen Füchse" der Integrationskindertagesstätte "Eichhörnchen" Meyenburg erkundigten sich in mehreren Projekttagen über die Arbeit bei der Feuerwehr.
Ihre Erlebnisse hielten sie in einer kleinen Bildergalerie fest:

 

- Freudige Aufregung bei der Fahrt im Feuerwehrfahrzeug

- Aufmerksamkeit beim Marionetten-Theater

- Spannung mit dem FFW-Spielmobil

- leckere FFW-Kekshäuser backen

- Sporttag auf dem Spielplatz z.B. mit Rutschstange,  

   Kletterseil und Wasser

 

Zur Eröffnung ihrer Ausstellung sangen die Kinder z.B. ein Lied über die Feuerwehr, über ihr Maskottchen den Schlauen Fuchs und tanzten fröhlich zum Schmetterlingslied.
Von ihren ersten Ausstellungsbesuchern, der Amtsdirektorin Katrin Lange und den Mitarbeiter des Amtes, erhielten sie dafür viel Applaus. Fotos...

Foto zur Meldung: Ausstellung der "Schlauen Füchse"
Foto: Ausstellung der "Schlauen Füchse"

Zukunftstag Brandenburg

(29.03.2010)
Die Integrationskindertagesstätte "Eichhörnchen" und die Bibliothek Meyenburg boten am Zukunftstag am 22.04.2010 den interessierten Schülerinnen und Schülern Einblicke in die Ausbildung und Arbeit von

 

- Erziehern

- Heilpädagogen

- Sozialpädagogen

sowie

- Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste,

  Fachrichtung Bibliothek.

 

  • Mehr Infos und Fotos hier:

 

 

In der Presseerklärung vom 26.03.2010 informierte das Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie:

"Brandenburgischer Zukunftstag für Mädchen und Jungen: Kita meldet den 75.000 Platz an

Der „Zukunftstag für Mädchen und Jungen“ wird immer beliebter: Die Integrationskita „Eichhörnchen“ aus Meyenburg (Prignitz) hat heute den 75.000 Platz in der achtjährigen Geschichte des vom Arbeitsministerium organisierten Projekttages angemeldet. Seit 2003 ermöglicht er Schülerinnen und Schülern in Brandenburg vor allem geschlechteruntypische Berufe kennen zu lernen. Für den diesjährigen Zukunftstag am 22. April bieten rund 200 Unternehmen bislang über 6.000 Plätze an.

Je zwei Mädchen und Jungen können sich am dritten Donnerstag im April bei den „Eichhörnchen“ über die Berufe Erzieher, Heil- und Sozialpädagogen informieren. Katrin Lange, Amtsdirektorin in Meyenburg: „Wir hoffen sehr, dass sich immer mehr Männer für den Erzieherberuf entscheiden. Das ist eine wundervolle Arbeit - und für die Entwicklung der Kinder ist es sehr wichtig, auch männliche Bezugspersonen zu haben“. In der Integrations-Kita arbeiten derzeit 15 Erzieherinnen, aber nur ein Erzieher. ..."

 

Infos  über www.zukunftstagbrandenburg.de


[Presseerklärung (vollständig)]

Foto zur Meldung: Zukunftstag Brandenburg
Foto: Zukunftstag Brandenburg

Neue Spiellandschaften in der Kita

(03.11.2009) Die Kleinsten der Kita "Eichhörnchen" nahmen mit Begeisterung ihre neuen Spiellandschaften in Beschlag. Zum einen sind diese zum Kriechen, Klettern und Krabbeln aber auch zum Kuscheln geeignet. Zum Erforschen gibt es Öffnungen die die Kinder aufklappen und aufschieben können. Besonders schön ist der Kreativbereich der u.a. mit Malwand, Rollenspielwand, Kugelbahn, Laufstange mit Spiegel, Musikwagen und Magnetwand zum spielerischen Lernen und Begreifen animiert.

Foto zur Meldung: Neue Spiellandschaften in der Kita
Foto: Neue Spiellandschaften in der Kita


Fotoalben


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
03.11.2009:
 
07.08.2009: