Meyenburg   Gerdshagen    Halenbeck-Rohlsdorf     Kümmernitztal      Marienfließ
 
Link verschicken   Drucken
 

Brügge

Kirche Brügge

  • Brügge wurde 1325 als "Brugghe" oder "Brugke" zum ersten mal urkundlich erwähnt. Es ist von der Siedlungsform her ein Runddorf. Von 1325 - 1872 gehörte Brügge zur Herrschaft Meyenburg bzw. nach Verselbständigung zu den Gütern Gerdshagen und Penzlin. Im 19. Jahrhundert gehörte Brügge nur zum Gut Penzlin.
  • Brügge hat eine Feldsteinkirche mit Backsteinkanten von 1864 und eine große Glocke.
  • Der Bahnhof von Brügge wird in der Denkmalliste des Landes Brandenburg geführt.
  • Nach Brügge führt der Radwanderweg "Elbe-Müritz-Rundweg".